Endrunde Hallenkreismeisterschaft 18.02.2016    3 Platz

 

 

Mit dem 3. Platz haben wir, wenn man bedenkt, wer alles gefehlt hat, das Optimum herausgeholt. Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt fehlte die komplette Offensivabteilung mit Paul, Dirk v. d. Heyde, Thorsten Papenfuß und Thorsten Wiese. So sind wir notgedrungen mit nur 6 wackeren Spielern nach Burg gefahren und hatten eigentlich keine großen Erwartungen.

Das 1. Spiel gegen TuRa Meldorf ging mit 1:3 verloren, wir haben es Meldorf zu leicht gemacht, die Tore zu erzielen. Im 2. Spiel gegen Blau Weiß Wesselburen haben wir 2 Punkte verschenkt, das Spiel endete 1:1. Wir gingen 1:0 durch Thomas A. in Führung, kassierten dann nach einem Ballverlust den Ausgleich. Dann ließen wir 2 Riesengelegenheiten aus. Zunächst spielten wir einen Konter mit einer 3:1 Überzahl sehr schlecht zu Ende, als der letzte Pass eher eine Rückgabe als eine Vorlage war, dann schoss Thomas A. völlig freistehend den Ball dem liegenden Torwart in die Arme.

Das 3. Spiel wurde mit 3:4 gegen den Turniersieger aus Brunsbüttel verloren. Das Ergebnis hört sich besser an als es tatsächlich war. Brunsbüttel hatte die beiden Spiele vorher mit 4:0 bzw. 5:0 gewonnen, so dass wir kompakt stehen wollten und auf Schadensbegrenzung aus waren. Nach ganz gutem Beginn lagen wir später mit 0:3 hinten, Thomas A. verkürzte, Brunsbüttel erhöhte auf 1:4, Olli und nochmal Thomas A. betrieben Ergebniskosmetik. Brunsbüttel spielte auch nicht mehr mit der letzten Konsequenz.

Vor dem letzten Spiel gegen den MTV Heide war zwischen Platz 3 und 5 noch alles möglich. Wir haben das Spiel dann völlig verdient mit 2:0 gewonnen. Nach einem hohen Ball von Olli bin ich wie einst Horst Hrubesch hochgestiegen und habe per Kopf die Führung erzielt. In Wirklichkeit stand ich 1,89 Meter frei vor dem leeren Tor, der Ball kam angeflogen, ich habe die Augen zugemacht und gehofft, dass der Ball im Tor landet. Kurz darauf konnte dann Thomas M. das 2:0 erzielen. Zahlt sich doch aus, wenn man einen Tag vorher beim Training 4 gegen 4 spielt und vor 24.00 zu Hause ist. Nach Mitternacht ist aber auch schön.

 

Als Preis gab es einen Futsal- Ball, ein Gedeck und eine wunderschöne Urkunde. Nächstes Jahr soll bei den Kreismeisterschaften Futsal gespielt werden. Die haben doch tatsächlich die Hoffnung, dass wir alten Säcke in unserem Alter noch was Neues lernen.

Das Gedeck hat natürlich wie es sich gehört die Heimreise nicht überlebt. Wenn jemand die Urkunde haben möchte, kann er sich bei Thomas melden.  

 

Aufgebot: Katze Alex im Tor, Martin, Heiko, Thomas M., Thomas A., Olli

Tore:          Thomas A. 3, Olli 1, Martin 1, Thomas M. 1

 

Gruß

Martin    

Vorrunde Hallenkreismeisterschaft 15.01.2016     2Platz

 

Personell sah es zunächst nicht gut, aufgrund einiger Absagen waren wir bis Donnerstag spät abends nur 6 Spieler. Das konnte Thorsten Papenfuß trotz seiner Knieprobleme nicht mit ansehen, so dass er mir auf der gemeinsamen Heimfahrt vom Training seine Zusage gab. Andreas gehörte Freitag wegen Grippe eigentlich ins Bett, aber als er hörte, dass wir so wenig Spieler waren, ist er doch mitgekommen.  So eine Einstellung brauchen wir.

Wir starteten mit einem 2:2 gegen Wesseln/ Ostrohe, wir waren da noch etwas unsortiert und kassierten unnötige Gegentore. Im 2. Spiel gegen den späteren Turniersieger Wesselburen gerieten wir zwar früh in Rückstand, waren dann aber die spielbestimmende Mannschaft mit den besseren Chancen. Mehr als der Ausgleich wollte uns  aber nicht gelingen, auch weil ein Kopfball von Thomas A. von einem Abwehrspieler mit der Hand aus dem Winkel geholt wurde und Dirk den fälligen Neunmeter verschoss. Das dritte Spiel endete wieder Unentschieden, diesmal 3:3 gegen den MTV Heide. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit wechselnden Führungen. Jetzt mussten endlich Siege her, um die Quali zu schaffen.  Es folgten dann auch dann drei ungefährdete Siege gegen Windbergen (3:1), Buchholz (3:1) und Geest 05 (2:0).

Am Ende bedeutete dies den 2. Platz, dies war vorher nicht unbedingt zu erwarten. Eine sehr gute Leistung, wenn man bedenkt, dass wir nicht mit der allerbesten Mannschaft angetreten sind und einige Spieler angeschlagen waren. Aber dies zeigt, wenn die Einstellung stimmt und man sich als Mannschaft präsentiert, ist vieles möglich.

 

Aufgebot: Alex, Martin, Heiko, Thorsten P., Andreas, Thomas A., Dirk v. Heyde     

 Tore:  Dirk 8, Martin 2, Thomas 2, Andreas 1, Thorsten 1

 

Gruß

Martin